Carola Moosbach

Kontakt

[1999] [2000] [2001] [2003] [2004] [2005] [2006-2013]

2002

 

Von: Daniela Strohsahl
E-Mail: dstrohsahl@aol.com
Datum: Donnerstag, 26. Dezember 2002


Tolle Seite. Das "Weihnachstwunder" ist richtig schön.
Weiter so. Danke

Daniela Strohsahl aus Hamburg




Von: Brigitte Gaschler
E-Mail: brigitte.gaschler@wanadoo.fr
Datum: Tuesday, 17. December 2002


Hallo, liebe Carola Moosbach,
ich wollte Ihnen schon lange einmal eine mail schicken, weil mir Ihr Gedicht "Kriegslexikon" (veröffentlicht bei "ab40") gut gefallen hat.
Heute lebe ich in Frankreich, aber früher, vor 7 Jahren, gehörte ich der Siegener Friedensbewegung an. Auch ich schreibe seit 20 Jahren Gedichte gegen den Krieg. Meine beiden Söhne und mein Schwiegersohn haben den Kriegsdienst verweigert und Ersatzdienst in Krankenhäusern und Altenheim absolviert. Ebenso habe ich mich mit dem Calvinismus/Pietismus, der im Siegerland weit verbreitet ist, schreibend auseinandergesetzt.
Leider kenne ich Ihre Bücher noch nicht...
Herzliche Grüße,
Brigitte Gaschler




Von: beatrix
E-Mail: fair_play@gmx.de
Datum: Montag, 04. November 2002


hallo carola.......du hast mich sehr erstaunt.....angenehm

liebe grüße bea... :-)




Von: Barbara Metko
E-Mail: barbara.metko@t-online.de
Datum: Montag, 02. September 2002


Bitte schreiben Sie weiter!
Gedichte, Gedanken + Bücher!
Auch bitte Bilder veröffentlichen!
Hören Sie bitte nicht auf!
Es tut so gut...!




Von: Illo
E-Mail: illost@htp-tel.de
Datum: Freitag, 23. August 2002


Aus dem STERN-Forum hierhergefunden und mit Erschütterung gelesen.
Ich wünsche dir viel Kraft auf Deinem Weg zu Dir.
Illo




Von: Britt
E-Mail: z-icke@gmx.de
Datum: Freitag, 23. August 2002


Hallo Carola,
habe Deine Seite heute endlich gefunden.
Du kannst Dir denken, dass ich zutiefst berührt, aber
gleichzeitig auch dankbar bin, dass Du uns "behüteten"
Menschenkindern an Deinen Erfahrungen, Kämpfen und Glücksmomenten
teilhaben lässt.
Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft
Britt




Von: Daniela Hammelsbeck
E-Mail: hammelsbeck@web.de
Datum: Montag, 10. Juni 2002


Liebe Carola!
Da schau ich nach längerer Zeit mal wieder in Deine Homepage und bin wieder mal sehr berührt...
Wie gut, dass es diese Seiten gibt!
Besonders berührt hat mich Dein Geburtstagstext: da steckt so viel Leben drin, so viel Leben trotz allem.
Liebe Grüße auf diesem Wege
Daniela




Von: Elisabeth Fraundorfer
E-Mail: Elisabethdas@aol.com
Datum: Sonntag, 14. April 2002


Liebe Carola,
Meine Schwester hat mir eines Ihrer Bücher zu Weihnachten geschenkt und ich bin begeistert. Auf solche Texte habe ich schon lange gewartet. Am Ostersonntag habe ich mit meinem Kirchenchor Ihre Umdichtung zu GL 223 gesungen. Vielen Dank. Ich freue mich auf weitere Veröffentlichungen.




Von: Susanne
E-Mail: swinhart@web.de
Datum: Samstag, 09. März 2002


liebe carola moosbach
es war eine bereicherung für mich dich kennen zu lernen-soweit das an einem tag möglich ist ich wünsch dir viele gute stunden und inspiration wenn du sie suchst
susanne




Von: M.Frenz
E-Mail: Ma.Frenz@t-online.de
Datum: Freitag, 01. Februar 2002


Liebe Frau Moosbach,
neulich "entdeckte" ich Ihre "Himmelsspuren" in einer Buchhandlung. Als selbst Betroffene von Mißbrauch, war ich sehr berührt und weinte Tränen des Berührtseins, mitten zwischen all den Menschen.Das war sehr befreiend!
Schön, dass es Sie und Ihre Texte gibt!
M.Frenz




Von: Sabine Maurer
E-Mail: maurerdl@inode.at
Datum: Sonntag, 27. Januar 2002


Sehr geehrte Frau Moosbach!
Danke für die Fundstücke! Und überhaupt Ihre gut gemachte Homepage. Ihre Texte berühren mich.Ich spüre die tiefe Authentizität.
Mit freundlichen Grüßen
Sabine Maurer




Von: Claudia Enders-Götzelmann
E-Mail: Gleichstellungsstelle@t-online.de
Datum: Donnerstag, 24. Januar 2002


Liebe Frau Moosbach,
schon machen Ihrer Texte habe ich im Gottesdienst oder für Freundinnen oder für mich selbst gebrauchen können. Dafür Danke!
Ich suche zum Thema "Du, meine Seele, singe" Material und überlege, ob Sie dazu eine Umtextung geschrieben haben. Wenn ja, wäre es toll, wenn Sie mir den Text via Mail zukommen lassen könnten.
Ich bin Pfarrerin und theologische Referentin der Gleichstellungsstelle der Evangelischen Kirche der Pfalz!
Im Voraus vielen Dank und schwesterlichen Gruß
Ihre Claudia Enders-Götzelmann

 

[1999] [2000] [2001] [2003] [2004] [2005] [2006-2013]Nach oben

Bereitet die Wege

Weitere Bücher

Archiv